Salzburg - Es ist ein Meilenstein in Sachen Verkehrswende: In Salzburg müssen Touristen künftig einen Mobilitätsbeitrag bezahlen. Dieser wird zusätzlich zur Kurtaxe fällig. Im Gegenzug erhalten die Touristen dafür ein Öffi-Ticket, das im ganzen Bundesland Salzburg gilt.

Damit sollen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden.

Zum einen will Salzburg dadurch seinen COS-Ausstoß verringern, denn eine neue Studie hat gezeigt: 75 % der Emissionen, die durch den Tourismus entstehen entfallen auf die An- und Abreise. Mit dem Mobilitätsbeitrag will Salzburg einen Anreiz schaffen, dass Touristinnen und Touristen mit dem Bus oder der Bahn zu ihren Unterkünften fahren. Zum anderen kommt dadurch mehr Geld in den Öffi-Verkehr: Das will das Land Salzburg nutzen, um das Angebot weiter auszubauen und zu verbessern. Ähnlich, wie bei der Kurtaxe wird auch der Mobilitätsbeitrag pro Person und Übernachtung fällig – erstmal liegt er bei 50 Cent und soll später auf über einen Euro angehoben werden. Laut Beschluss des Landes Salzburg gilt der neue Mobilitätsbeitrag ab Juli des kommenden Jahres.