Berchtesgaden - Die „Aktiven Unternehmen“ in Berchtesgaden wollen den Markt weiter voranbringen und die Saison entzerren. Dabei wollen sie kreativ und originell bleiben – und auch die Qualität optimieren.

So lautet das Fazit einer kürzlichen Klausur.

Gemeinsam wollen die 160 Unternehmer aus dem Talkessel die Region weiter voranbringen und Besucher anlocken. Deshalb arbeiten sie in mehreren Arbeitsgruppen an der Umgestaltung zahlreicher Veranstaltungen: So soll das Fest „Berchtesgaden leuchtet“ in Zukunft auf den Winter verschoben werden – und das Marktfest wird sich wandeln und künftig auch Eintritt kosten. Dafür soll es sich in ein Musikfestival mit 25 Bands verwandeln, wie die Passauer neue Presse berichtet.

Mit diesen Veränderungen wollen die „Aktiven Unternehmen“ dem Geschäftesterben entgegenwirken, und den Markt Berchtesgaden, aber auch die gesamte Region stärker beleben.