Kiebitz Eier

In insgesamt 15 Gemeinden im Landkreis Rosenheim engagieren sich Landwirte und Ehrenamtliche um den Kiebitz vor dem Aussterben zu schützen.

Das teilte das Landratsamt heute mit. Die größte Anzahl der insgesamt 105 landkreisweit geschützten Nester gab es vergangenes Jahr in der Gemeinde Pfaffing. Hier schlüpften 79 Küken, von denen mindestens 24 flügge wurden. Die Schutzmaßnahmen der Landwirte für die Kiebitze sind vielfältig. Die untere Naturschutzbehörde bitte nochmals darum, dass Spaziergänger in der Paarungs- und Brutzeit auf den Gehwegen bleiben. Zudem sollte Hunde immer an der Leine geführt werden.