Justizia 2

Eineinhalb Jahre nach einer Messerstecherei in Töging ist am Landgericht Traunstein das Urteil gegen die drei Angeklagten aus Syrien gefallen.

Der 22-jährige Haupttäter wurde wegen gefährlicher Körperverletzung zu fünf Jahren Jugendstrafe verurteilt.

Außerdem muss er 15.000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Während einer seiner beiden Begleiter freigesprochen wurde, erhielt der dritte Angeklagte neun Monate Jugendstrafe wegen vorsätzlicher Körperverletzung. Bei dem Prozess ging es um eine Schlägerei in Töging. Dabei zog der 22-jährige ein Messer und stach viermal auf seinen Kontrahenten ein. Das Opfer musste im Krankenhaus notoperiert werden.