Freitag, 11 Juni 2021

Die Polizei im Oberland warnt vor einer neuen Online-Banking-Masche. Trickbetrüger haben in zwei Fällen in Traunstein und Bad Reichenhall so bereits mehr als 190.000 Euro Beute gemacht. Und auch in Weilheim meldet die Polizei einen Fall.
Ein 72-jähriger Mann ist Opfer eines versuchten Betrugs am Telefon geworden. Der Weilheimer schöpfte aber Verdacht und ließ seine Konten bei der Bank rechtzeitig sperren. Die Masche der Betrüger: sie entlocken ihren Opfern geschickt Zugangsdaten und Transaktionsnummern für ihr Online-Banking. Dabei fälschen sie oft Webseiten, um an die Daten ihrer Opfer zu gelangen. Diese sehen dem Internetauftritt der Banken oft zum Verwechseln ähnlich, woraufhin die Opfer ihre Daten eingeben. Im Anschluss geben sich die Betrüger am Telefon als Bankmitarbeiter aus und fragen etwa die Transaktionsnummern ab - um dann hohe Summen zu überweisen. Die Polizei rät, niemals vertraulichen Daten wie Passwörter per E-Mail oder Telefon herauszugeben.

Dieser Artikel wurde 10 mal gelesen.

(c) Radio Oberland