Mittwoch, 13 Januar 2021

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat heute nach einem Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschluss des Amtsgerichts Augsburg in einer Praxis im Landkreis Landsberg am Lech umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Der 57-jährige Arzt, soll in einer Vielzahl von Fällen falsche Gesundheitszeugnisse ausgestellt haben. Damit sollen die überwiegend aus dem süddeutschen Raum stammenden Inhaber der Atteste von der geltenden Maskenpflicht befreit worden sein. Nun wird das sichergestellte Material untersucht. Um die Ermittlungen nicht zu gefährden, nennt das Polizeipräsidium Oberbayern Nord zunächst keine weiteren Einzelheiten.

Dieser Artikel wurde 6 mal gelesen.

(c) Radio Oberland