Samstag, 21 November 2020

Gestern hat es im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gleich zwei Verkehrsverstöße gegeben, bei denen Drogen involviert waren. Im Garmisch-Partenkirchner Ortsteil Burgrain kontrollierte die Polizei ein Auto, bei dem schon bei öffnen der Tür starker Marihuanageruch auffiel. Der 18-jährige Fahrer gab schnell zu, zusammen mit seinen vier Mitfahrern einen Joint geraucht zu haben. Wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss erwartet alle fünf Insassen des Fahrzeugs eine Anzeige. Außerdem wird ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen eines Verstoßes gegen das aktuell geltende Infektionsschutzgesetz gegen sie eingeleitet, da es sich um eine Zusammenkunft von mehr als 2 Haushalten handelte.
Auch in Mittenwald stoppte die Polizei gestern eine Fahrt unter Drogeneinfluss. Bei einer Verkehrskontrolle entdeckten die Polizisten einen 27-jährigen Münchner, der unter Einfluss von Drogen stand und außerdem keine Fahrerlaubnis vorweisen konnte. Seine Fahrt wurde beendet und ein Strafverfahren gegen ihn wurde eingeleitet.

Dieser Artikel wurde 6 mal gelesen.

(c) Radio Oberland