Freilassing - Die Stadt Freilassing hat sich beim Teilneubau der Grundschule für einen höheren Energiestandard entschieden als ursprünglich vorgesehen. War in den bisherigen Planungen die Voraussetzungen für den Zertifizierungsgrad „Silber“ der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) das Ziel, erweiterte der Stadtrat jetzt das Vorhaben auf Gold-Status, um noch klimafreundlicher zu bauen. Damit sind Mehrkosten von rund 600.000 Euro verbunden. Insgesamt erhält die Stadt für den Schulneubau allein aufgrund von dessen Nachhaltigkeit 2,3 Mio. Euro Fördermittel. Die Gesamtkosten belaufen sich nach aktuellen Schätzungen auf knapp 30 Mio. Euro.
(c) Bayernwelle