Das Abfallunternehmen VIVO in Warngau hat seinen Jahresbericht für das Jahr 2021 vorgestellt. Im Corona-Jahr 2020 musste die VIVO im Landkreis Miesbach so viel Müll entsorgen, wie noch nie. Nach diesem Rekord hat sich die Lage 2021 wieder normalisiert. Insgesamt sind rund 64.700 Tonnen Abfall angefallen. Das sind 3.000 weniger als im Vorjahr. Vor allem Elektrogeräte und Altholz sind um 10 Prozent zurück gegangen. Genau diese Wertstoffe sind im Corona-Jahr 2020 stark angestiegen. Haushaltsabfälle werden zu 73,9 Prozent verwertet. Damit liegt der Landkreis Miesbach über dem bayernweiten Durchschnitt.

(c) Radio Alpenwelle