Am Wochenende führt der Kreisverband Bad Tölz-Wolfratshausen des Bayerischen Roten Kreuzes eine große Katastrophenschutzübung im gesamten Landkreis durch. Mit dabei sind auch die örtlichen Feuerwehren und Bergwachten sowie weitere Rettungskräfte. Das BRK stellt verschiedene Unfallszenarien nach. Personen, die ein Opfer spielen, werden deshalb realistisch geschminkt, so ein Sprecher des BRK. Die Übung finden über das Wochenende verteilt sowohl am Tag als auch in der Nacht statt. Wegen der Übungen kann es immer wieder zu Staus oder Sperrungen kommen. Ebenso machen die Rettungskräfte sogenannte Sondersignal- und Konvoifahrten durch, heißt es.

(c) Radio Alpenwelle